Sport bei Lungenerkrankungen

Lange verlorengegangenes Vertrauen in die eigene körperliche Leistungsfähigkeit und Mut zu Optimismus und Krankheitsbewältigung werden in einer Gruppe mit Betroffenen, denen es ähnlich geht, wieder aufgebaut.

Teilnehmern wird individuell je nach Alter, Schweregrad der Erkrankung/en und je nach Leisutngsfähigkeit geholfen, da die Übungen entsprechend angepasst werden. Freude an körperlicher Bewegung, sportlicher Betätigung und Aktivitäten werden durch geschulte Übungsleiter vermittelt.

Kursinhalt:
- Begrüßung, Erfahrungsaustausch, Peak-Flow-Messung
- Aufwärmen, kleine Spiele
- Muskelkräftigung, Koordination und Ausdauer (individuell)
- Atemschulung, Dehnungen
- Entspannungstechniken

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme am Lungensport setzt eine ärztliche Verordnung voraus, die durch den behandelnden Arzt erteilt und durch die Krankenkasse genehmigt wird;

Führen von Peak-Flow-Meter-Messungen;

Medikamentöse Einstellung;

Ziel:
Regelmäßige Teilnahme am Lungensport bringt Erleichterung in vielen Altagssituationen
- Steigerung der Belastbarkeit durch effizientere Muskelarbeit
- Richtige Atmung vermindert Atemnot
- Verbesserung der körperlichen Eigenschaften
- Erhöhung der Lebensqualität
- Einbindung und Erfahrungsaustausch in eine Gruppe gleichartig Erkrankter

Darüber hinaus machen indviduell angepasster Sport und Bewegung in einer Gruppe jede Menge Spaß und stärken das Vertrauen in den eigenen Fähigkeiten.








« Zurück