Sport in Zeiten der Corona-Pandamie

Hygieneschutzkonzept 

 Version 1.0  Stand: 05.06.2020  für den

   ASV 1860 Neumarkt e.V.

Organisatorisches  

o    Durch Vereinsmailings, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website ist  sichergestellt, dass alle Mitglieder ausreichend informiert sind. 

 o    Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurden Trainer und Übungsleiter von den jeweiligen Abteilungsleitern über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult. 

 o    Jede Abteilung benennt einen Coronabeauftragten der ein abteilungsspezifisches Hygienekonzept erarbeitet und dieses umsetzt.

 o    Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platz- bzw. Hallenverweis. 

  Generelle Sicherheits- und Hygieneregeln

 o    Wir weisen unsere Mitglieder auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin. 

 o    Jeglicher Körperkontakt (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt. 

 o    Mitglieder, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training strikt untersagt. 

 o    Mitglieder, denen durch eine Behörde häusliche Quarantäne angeordnet wurde, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.

 o    Mitglieder werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt. 

 o    Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht – sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich. 

 o    In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Außerdem werden die sanitären Einrichtungen mind. einmal täglich gereinigt.  

 o    Sportgeräte werden von den Sportlern selbstständig gereinigt und desinfiziert. Hoch frequentierte Kontaktflächen (z. B. Türgriffe) werden regelmäßig desinfiziert – die Reinigung wird von der jeweiligen Abteilung selbst organisiert. 

 o    Geeignete Desinfektionsmittel werden von den Abteilungen selbst beschafft und in ausreichenden Mengen bereitgestellt.

 o    Unsere Indoorsportanlagen werden spätestens alle 60 Minuten so gelüftet, dass ein möglichst vollständiger Frischluftaustausch stattfinden kann. Dazu werden die zur Verfügung stehenden Lüftungsanlagen verwendet und Fenster oder Türen geöffnet. 

 Unsere Trainingsgruppen bestehen immer aus einem festen Teilnehmerkreis. Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden vor Trainingsbeginn dokumentiert. Auch der Trainer/Übungsleiter hat stets eine feste Trainingsgruppe. 

 o    Unsere Trainingsgruppen beschränken sich auf eine Größe mit max. 20 Personen.  Im Fitness- und Gymnastikbereich sind die Trainingsgruppen entsprechend der Räumlichkeiten kleiner zu halten. (min. 9m² pro Teilnehmer)

 o    Trainieren auf einem Platz mehrere Trainingsgruppen gleichzeitig, so sind hier von den jeweiligen Trainer/Übungsleiter Markierungen anzubringen, die eine deutliche Trennung der Trainingsgruppen kennzeichnet, sodass auch zwischen den Gruppen ein ausreichender Sicherheitsabstand gewährleistet ist. 

 o    Trainieren in der Halle zwei Trainingsgruppen gleichzeitig, so ist der Trennvorhang abzulassen, dass eine deutliche Trennung der Trainingsgruppen gekennzeichnet ist, sodass auch zwischen den Gruppen ein ausreichender Sicherheitsabstand gewährleistet ist. 

 o    Geräteräume werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten. Sollte mehr als eine Person bei Geräten (z. B. großen Matten) notwendig sein, gilt eine Maskenpflicht.  

 o    Unsere Mitglieder wurden darauf hingewiesen, auf Fahrgemeinschaften weiterhin zu verzichten. Die Anreise erfolgt bereits in Sportkleidung. 

 o    Abteilungs- oder sportartspezifische Hygienekonzepte ergänzen dieses Hygieneschutzkonzept und sind ebenfalls zu beachten.

 o    Während der Trainings- und Sporteinheiten (inkl. bei Wettkämpfen) sind Zuschauer untersagt. 

 o    Verpflegung sowie Getränke werden von den Mitgliedern selbst mitgebracht und auch selbstständig entsorgt. 

  Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage  

 o    Mitgliedern, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt. 

 o    Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen. 

 o    Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare).

 o    Bei Betreten der Sportanlage gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände. 

 Zusätzliche Maßnahmen im Outdoorsport  

 o    Durch Beschilderungen und Absperrungen ist sichergestellt, dass es zu keinen Warteschlangen kommt und die maximale Belegungszahl der Sportanlage nicht überschritten werden kann. 

Zwischen den unterschiedlichen Trainingsgruppen sind ausreichende Pausen einzuplanen damit ein ordentlicher Wechsel stattfinden kann und die maximale Belegungszahl der Sportanlage nicht überschritten werden kann.

 o    Sämtliche Trainingseinheiten werden in Anwesenheitslisten dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können. Aus diesem Grund werden die Trainingsgruppen auch immer gleich gehalten. 

 o    Die Ausübung des Sports erfolgt in allen Sportarten (Ausnahme: Tanzen) grundsätzlich kontaktlos und unter Einhaltung des Mindestabstands von min. 1,5 Metern. 

 o    Sämtliche Duschen und Umkleiden sind geschlossen. Lediglich Sanitäranlagen (z. B. WC im Eingangsbereich der Halle) stehen zur Verfügung. 

 o    Zur Verletzungsprophylaxe werden die Intensität der Sporteinheit an die Gegebenheiten (längere Trainingspause der Teilnehmenden) angepasst.

 o    Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.

  Zusätzliche Maßnahmen im Indoorsport  

 o    Die Trainingsdauer wird pro Gruppe auf max. 60 Minuten beschränkt. 

 o    Zwischen den unterschiedlichen Trainingsgruppen sind ausreichende Pausen einzuplanen damit ein ordentlicher Wechsel stattfinden kann und die maximale Belegungszahl der Sportanlage nicht überschritten werden kann.

 o    Zwischen den Trainingsgruppen (i.d.R. während der Pause) wird mind. 15 Minuten vollumfänglich gelüftet, um einen möglichst vollständigen Luftaustausch gewährleisten zu können. 

 o    Durch Beschilderungen und Absperrungen ist sichergestellt, dass es zu keinen Warteschlangen kommt und die maximale Belegungszahl der Sportanlage nicht überschritten werden kann. 

 o    Vor und nach dem Training gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände (speziell auch im Indoorbereich). 

 o    Sämtliche Duschen und Umkleiden sind geschlossen. Lediglich Sanitäranlagen (WC im Eingangsbereich der Halle) stehen zur Verfügung. 

 o    Zur Verletzungsprophylaxe wurde die Intensität der Sporteinheit an die Gegebenheiten (längere Trainingspause der Teilnehmenden) angepasst.

 o    Abteilungs- oder sportartspezifische Hygienekonzepte ergänzen dieses Hygieneschutzkonzept und sind ebenfalls einzuhalten.

 o    Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder.

  Zusätzliche Maßnahmen im Wettkampfbetrieb

 o    Wettkämpfe werden nur im Freien und kontaktlos ausgetragen.

 Wettkämpfe müssen mindestens 3 Tage vor der Austragung bei der Geschäftsstelle angemeldet und genehmigt werden.

 o    Außerhalb des Wettkampfs, insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen, bei der Entnahme und dem Zurückstellen von Sportgeräten sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen, besteht eine Maskenpflicht.

 o    Wettkämpfe werden ausnahmslos ohne Zuschauer ausgetragen. 

                 J. Drabant,  1. Vorsitzender

  

Bezirksmeisterschaft Hallenboccia 2019                                                                                        

Sieger des Turniers wurde überraschend die 2. Mannschaft der RBA mit Holger Bachhofer, Bernhard Baur, Stefan Rüger und Ersatzspielerin Berta Pirzer. Die 1. Mannschaft erreichte mit dem 3. Platz ebenfalls eine hervorragende Platzierung.

1.und 3. der Bezirksmeisterschaft Hallenboccia 2019

Bayerische Meisterschaft 2019

Bei dem Turnier in Weidenberg/Ofr. erreichte die RBA  den 4. und 5. Platz. Leider musste sich die RBA 2 im Spiel um den 3. Platz dem BVS Weiden 1 geschlagen geben und verpasste damit die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft. Die RBA 1 (Gerdi Härtl, Manfred Oder, Heinrich Pechtl) konnte ihr letztes Spiel gegen VSV Straubing gewinnen und errang damit den 5. Platz.

Boccia

Boccia ist die italenische Variante des Boule-Spiels, bei dem es darum geht, seine eigenen Kugeln möglichst nah an eine kleine Zielkugel zu setzen (platzieren) bzw. die gegnerischen Kugeln vom Pallino wegzuschießen. Anders als in der Freizeitvariante wird Boccia nicht auf Rasen, sondern "auf ebenem und perfekt nivellierten Boden (Halle) gespielt, eingeteilt in vorschriftsmäßigen Bahnen.

Pétanque

Pétanque ist ein dem Boule-Spiel zugeordnerter Präzionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen. Im Wettkampf stehen sich jeweils 3 Spieler (Triplette) oder 2 Spieler (Doublette) gegenüber. Petanque ist ein Spiel, das auf jedem Boden gespielt werden kann.

Herzsport

Kontrollierter Sport, mit ärztlicher Beteiligung, der die Ausdauer steigert und damit maßgeblich zur Erhöhung der Lebensqualität beiträgt.

Gymnastik als Krebsnachsorge und mit Diabetes

Fördert die Freude an der körperlichen Aktivität und erhöht die Beweglichkeit nach Operationen und Krankheiten. Fördert das allgemeine Wohlbefinden.

RSS-Feed abonnieren

Sportbericht (25.11.2018)

 

Sportliche Erfolge 2017/2018, besondere Leistungen:

2017

01. April         Bezirksmeisterschaft Hallenboccia                                                   3. Platz

29. April         Bayerische Meisterschaft Hallenboccia                                            2. + 3. Platz

10. Juni           Bez. Meisterschaft Petanque Triplette                                              2. + 3.Platz

01. Juli                        Bez. Meisterschaft Petanque Douplette                                           2. Platz

2. Juli              Bayer. Meisterschaft Petanque Douplette                                        2. Platz

26. Aug.          Bayer. Meisterschaft Petanque Triplette                                           4. Platz

16. Sept.         Deutsche Meisterschaft Hallenboccia                                              9. Platz

2018

14. April         Bezirksmeisterschaft Hallenboccia                                                    1. + 2. Platz

19. Mai           Bayerische Meisterschaft Hallenboccia                                            2. Platz

09. Juni           Bez. Meisterschaft Petanque Triplette                                              2. Platz

07. Juli                        Bez. Meisterschaft Petanque Douplette                                           6. Platz

25. Aug.          Bayer. Meisterschaft Petanque Douplette                                        10. Platz

01. Sept.         Bayernpokal Hallenboccia                                                                4. Platz

08. Sept.         Bayer. Meisterschaft Petanque Triplette                                           3. Platz

15. Sept.         Deutsche Meisterschaft Hallenboccia                                              11. Platz

27. Okt.          Einladungsturnier in Straubing                                                         3. Platz

 

Die Triplette-Mannschaft der RBA Neumarkt hat nach der Bocciameisterschaft im April d. J. einen weiteren Titel als  Bezirksmeister der Oberpfalz im Petanque geholt. Zum Schluß entscheidet denkbar knapp ein Punkt zu Gunsten der RBA Mannschaft, die mit Gerdi Härtl, Erna Kreuzer, Walter Weber und Klaus Wielsch angetreten sind.

 Oberpfälzer Bezirksmeisterschaft im Hallenboccia 2016

Die 1. Mannschaft der RBA Neumarkt kann sich dieses Jahr als Bezirksmeister der Oberpfalz im Hallenboccia feiern lassen. Die weiteren Mannschaften der RBA belegten den 9. und 12. Platz. Damit konnten sich zwei Mannschaften für die Bayerische Meisterschaft am 30. April qualifizieren.

Ungeschlagen als 1. der Gruppe 2 konnte sich die 1. Mannschaft mit einem Sieg im Halbfinale für das Endspiel qualifizieren.

In einem spanenden Endspiel setzte sich die 1. Mannschaft der RBA gegen die Rollis der RSA Neumarkt mit 13:9 durch und wurde somit Bezirksmeister.



Die Mannschaft der Reha- und Behindertensportabteilung des ASV Neumarkt erkämpfte sich mit den Spielern Dieter Fesich, Heinrich Pechtl und Willi Stich bei der Deutschen Meisterschaft im Hallen-Boccia in Arnstadt, Thüringen einen hervorragenden 5. Platz.

Bayernpokal Boccia (06.09.2015)

Der Bayernpokal in Boccia wurde dieses Jahr am 5. September in Straubing ausgetragen.

Die Mannschaft der RBA Neumarkt belegte einen erfolgreichen 3. Platz und konnte einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Viele Menschen, die an Atemwegserkrankungen leiden, glauben sie dürfen sich nicht belasten. Erkrankung und Denkweise (Angst) veranlasst sie oftmals zur starken Zurückhaltung gegenüber körperlicher Bewegung und einer ihrer Krankheit angepassten sportlichen Betätigung.

Erfahrungen zeigen, dass Sport und körperliche Bewegung zu einer Besserung der körperlichen Belastbarkeit sowie der Lebensqualität führen können.
Wirbelsäulengymnastik (30.11.2009)
Fehlhaltungen, Verspannungen, Rückenschmerzen, Bandscheibenbeschwerden und Verschleißerscheinungen an der Wirbelsäule werden häufig durch Bewegungsmangel und einseitige Belastungen herbeigeführt.

Ein gezieltes Rückentraining kräftigt und stärkt die schlaffe Rumpfmuskulatur, fördert die Beweglichkeit, schult die Motorik, die Koordination und kann gegen Beschwerden vorbeugen, sowie bestehende Probleme beheben.
Wassergymnastik (16.11.2009)
Wassergymnastik ist eine der effektivsten und sanftesten Sportarten. Durch den Wasserauftrieb wird das Körpergewicht bis auf ein zehntel minimiert, wodurch die Gelenke entlastet werden. Herz und Kreislauf werden optimal trainiert. Weiterhin fördert die Massagewirkung des Wassers die Durchblutung und wird somit zu einem guten Gefäßtraining.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.