TT News vom 15.09.2018


Der ASV Neumarkt geht mit Michael Hoffmann als neue Nummer eins ins Titelrennen der neuen Bezirksliga West.

Die Sommerpause für die Tischtennis-Cracks im Raum Neumarkt ist zu Ende und es beginnt gleichzeitig Saison Nummer 1 nach der Strukturreform im Bayerischen TT-Verband. Während sich bei den früheren Kreisligen praktisch nichts geändert hat, ausser dass sich der Henger SV in Richtung Mittelfranken verabschiedet hat, ist die Ligeneinteilung bei den höherklassigen Teams zumindest gewöhnungsbedürftig. Die Teams aus dem früheren Kreis Neumarkt sind nun dem Bezirk Oberpfalz Süd zugeordnet, der sich bis weit hinter Regensburg einschließlich Kelheim und Cham zieht. Während bisher der Kreis Amberg gut erreichbar war müssen nunmehr deutlich weitere Anreisen zu Auswärtsspielen in Kauf genommen werden. Das ranghöchste Team stellen die Herren der DJK Germania Neumarkt in der neu geschaffenen Landesliga Ostsüdost gefolgt von der SV-DJK Sulzbürg und dem BSC Woffenbach in der Bezirksoberliga Herren.

Der ASV Neumarkt schickt vier Herrenteam und zwei Jungenmannschaften in die neue Saison 2018/19. Die erste Herrengarnitur des ASV findet sich in der Bezirksliga West wieder, wo der SVE Seubersdorf das noch einzig verbliebene Team aus unserer Region ist. So hat man es mit weitgehend unbekannten Vereinen aus dem Raum Regensburg zu tun, so dass Prognosen über die Chancen des ASV-Sextetts praktisch unmöglich sind. Neue Nummer eins beim ASV ist Michael Hoffmann, der sich erst bei einem TT-Trainingscamp in Kroatien fit gemacht hat, gefolgt von Marco Sommer, Christian Gayr, Stefan Hoffmann, Andrea Nunner und der neuen Nummer 6, Thomas Federsel. Ein erstes Ausrufezeichen will der ASV im Auftakt-Auswärtsspiel beim FC Train am Samstag ab 18:30 Uhr setzten. Das Team der Gastgeber im Norden von Siegenburg ist eine völlige Unbekannte. Allerdings musste der FC Train in seinem ersten Saisonspiel beim 1:9 gegen Post/Süd Regensburg II schon richtig Lehrgeld zahlen. Dagegen hat es das zweite ASV-Team nach dem Aufstieg in die neue Bezirksklasse A Herren mit bekannten Größen zu tun. Der ASV II wurde für das Ziel Klassenerhalt personell runderneuert. Bernhard Krauser als neue Nummer eins kommt aus dem ersten Herrenteam, Younster Nicolas Petritzky hat sich vom ASV III hochgespielt und Markus Guhr kommt als Neuzugang vom TSV Wolfstein. Dahinter folgen mit Kapitän Gerhard Scheibl, Franz Scharpf und Wolfgang Groß drei Routiniers. Die erste Mammutaufgabe nach dem Aufstieg wartet am 27. September bei der Heimpremiere gegen den FC Möning.

Vor einer großen Aufgabe steht auch die dritte Herrenmannschaft des ASV wenn es mit dem Klassenerhalt in der Bezirksklasse B klappen soll. Harald Helmreich und Dieter Willumat sollen in der Vorderachse punkten, Johanna Sippl und Moritz Meier bilden die verjüngte Mittelachse, während Helmut Stich und „TT-Urgestein“ Toni Endres das Team abrunden. Einen ersten Vorgeschmack auf die bevorstehenden Herausforderungen hat der ASV III am vergangenen Freitag schon bekommen, als man im Auftaktspiel bei der SV-DJK Sulzbürg III nach einer 3:9-Niederlage doch relativ bald dem Gegner gratulieren musste. Neu im Spielbetrieb ist die 4. Herrenmannschaft des ASV, die in der Bezirksklasse D im neuen „Braunschweiger System“ spielt. Die ersten Erfahrungen des ASV IV um Spielführer Charly Draxler waren absolut positiv. Zu Hause gelang gegen den TSV Berching III am vergangenen Donnerstag gleich ein 10:0-Kantersieg. Der ASV mit seinen Nachwuchstrainern Andrea Nunner und Stefan Hoffmann  setzt auch weiterhin auf die Jugendförderung. So will das erste Jungenteam in der Bezirksklasse A möglichst weit vorne landen während die neue zweite Jugendmannschaft in der Bezirksklasse B sicherlich noch Spielerfahrung sammeln muss.

« Zurück