Bayernliga Gewichtheben ASV Neumarkt-TSV Waldkirchen

Puhhh! Das war Spannung pur bis zur letzten Hebung.

 

Der bis dato auf Tabellenplatz 8 rangierende ASV empfing die auf 5 stehenden Waldkirchener Schwerathleten in heimischer Halle. Um dem Abstiegsschrecken endlich zu entgehen mussten nun endlich wieder einmal Punkte her, was gegen den TSV, an den man voriges Jahr alle Punkte abgeben musste kein leichtes Unterfangen werden würde.

 


Die Gäste und der ASV beide in Bestbesetzung die Schlacht konnte beginnen.

Die Damen des ASV legten mit Sofia Miesbauer, Amelie Hörner und Rosina Polster im Reissen gleich einmal gut vor und konnten mit 49kg, 65kg und 50 kg einen kleinen Vorsprung für ihren Verein erkämpfen. Nun galt es für Helene Hörner, Tom Fischer und Benjamin Gehrmann diesen zu verteidigen bzw. auszubauen. Mit jeweils 2 gültigen Versuchen gelang das schwierige Unterfangen auch wobei für die Hörnerin 75kg, für Fischer 70kg und für Gehrmann 100kg ins Wettkampfprotokoll kamen. Mit 148,2 zu 131,5 Punkten konnte Der ASV somit den ersten von 3 zu vergebenen Punkten des Abends erringen. Damit hatte eigentlich so richtig keiner gerechnet. Klasse.
Der schwierigere Teil sollte jedoch noch folgen. Die TSV’ler mit ihren 3 schweren Jungs im Stossen natürlich im Vorteil bliesen zur Aufholjagd.
In Gruppe 1 gelang es Amelie mit 78kg, Sofia mit 63kg und Rosina mit 67kg den Vorsprung zu verteidigen, wobei Sofia und Rosina sogar neue Bestmarken setzten.
Nun lag es an den 3en der 2. Gruppe den Punkverlust gegen die „Dicken“ Waldkirchener so gering wie möglich zu halten. Helene  stieß 90 kg musste aber an 92kg passen genau wie Tom. Benny machte es extra spannend und patzte im 2. Versuch bei 125kg. Nun mussten diese im 3. unbedingt gelingen um den TSV noch abzufangen. Mit hohem kämpferischem Einsatz konnte er diesmal die Last bewältigen.
Nun konnte der ASV nur noch als Zuschauer fungieren und musste bis zum letzten Versuch bangen.
Die Konstellation war nun folgende. Noch 3 Versuche für die Waldkirchener Gäste! Gelingen 2 davon ist der ASV geschlagen. Bindl, Martin ging als erster an seinen letzten Versuch und bezwang die 145kg. Oberberger scheiterte knapp an seinen 147kg. Winkelbauer Michael war nun die letzte Hoffnung für die Niederbayern. Nach starkem Umsatz ließ er allerdings, für ihn ungewohnt, Federn im Ausstoß und konnte den Versuch nicht gültig gestalten. Aufschrei in der Halle! Der ASV gewinnt das Duell mit unglaublichen 3,4 Punkten Vorsprung. 400,4 – 397,0.
Damit war den zuletzt gebeutelten Oberpfälzern ein großer Schritt in Richtung Klasseerhalt gelungen.
Weitere müssen aber am 17. Februar gegen Schweinfurt und am 10. März gegen Eichenau folgen um den Abstieg zu verhindern.

« Zurück